Programm

GET-TOGETHER IN DER UPTOWN SKY LOUNGE IM INNSIDE AACHEN BY MELIÁ

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

Am Vorabend der SMART BUILDING CONVENTION 2019, am Dienstag, den 15. Oktober findet in der Uptown Sky Lounge des INNSIDE Aachen by Meliá das SBC_Get-Together statt. Bei einem einzigartigen Blick über die Dächer von Aachen können Sie erste Kontakte zu den anderen Teilnehmern knüpfen und weitere Mitglieder der AACHEN BUILDING EXPERTS kennenlernen, die an diesem Tag dort den ABE_AWARD 2019 verleihen.

Bitte wählen Sie im Online-Anmeldeformular der SMART BUILDING CONVENTION die entsprechende Option aus.

Moderation

Die SMART BUILDING CONVENTION 2019 wird moderiert durch Klaus Dederichs, Associate Partner und Head of ICT, Drees & Sommer SE

1. TAG – MITTWOCH, 16. Oktober 2019

8:00 UHR - 9:00 UHR CHECK-IN

9:00 UHR BEGRÜßUNG

Begrüßung Ministerin Ina Scharrenbach

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW

9:15 UHR PLENARVORTRÄGE

Impuls: Building the Future

Prof. Dr. Peter Burggräf, WZL der RWTH Aachen

Integrated Factory Modelling – Connecting People, Process and Data in the Factory of the Future (Teil 1)

Swen Niebann, Autodesk GmbH

Integrated Factory Modelling – Connecting People, Process and Data in the Factory of the Future (Teil 2)

Matthias Dannapfel, WZL der RWTH Aachen

A Digital Transformation – Our Path to Driving Efficiency

Dr. Rawina Varandani, Henkel AG & Co. KGaA

10:30 UHR ACTIVITY BREAK + FACHAUSTELLUNG

11:00 UHR SMART BUILDING CONVENTION SESSION

Auswirkungen "Künstlicher Intelligenz" auf die Bau- und Immobilienbranche

Drees & Sommer SE

Innovationen sinnvoll einsetzen - echte Mehrwerte generieren!

Johannes Nußbaum, Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG, Head of Innovation & Corporate Development

Johannes Nußbaum ist seit November 2017 Head of Innovation & Corporate Development bei Art-Invest Real Estate. Er verantwortet die Generierung und Umsetzung innovativer Ideen und Geschäftsmodelle sowie die Digitalisierung von Gebäuden und der internen Prozesse wie z.B. im Asset Management oder im Transaktionsbereich.

Daneben ist er bei einem Beteiligungsunternehmen von Art-Invest Real Estate (wtec GmbH) im Bereich Smart Building Technologie als Geschäftsführer für die Bereiche Produktentwicklung und Vertrieb verantwortlich.

12:15 UHR MITTAGESSEN + FACHAUSTELLUNG

13:45 UHR SMART BUILDING CONVENTION SESSION

Smart Building in der Wohnungswirtschaft aus der Sicht eines Generalunternehmers

DORNIEDEN Generalbau GmbH

Neue Prozesse durch vernetzte Produkte

Vortrag eines renommierten Gebäudetechnik-Herstellers

15:00 UHR PLENARVORTRAG

Smart Buildings – From Virtual Vision to Digital Reality

Alexander Britz, Microsoft Deutschland GmbH

15:30 UHR ACTIVITY BREAK + FACHAUSTELLUNG

16:30 UHR BREAK-OUT SESSIONS

Exkursionen: Die Teilnehmer entdecken interessante Orte und erleben aktuelle Projekte und Themen rund um Wissenschaft, Forschung und Kultur.

19:30 UHR ABENDVERANSTALTUNG

Der exklusive Rahmen eines Dinners im Tivoli rundet den ersten Veranstaltungstag mit Live-Musik ab.
2. TAG – DONNERSTAG, 17. Oktober 2019

09:00 UHR PLENARVORTRÄGE

Digitalization and Connectivity in Production 4.0 - Teil 1

Peter Arbitter, Telekom Deutschland GmbH

Digitalization and Connectivity in Production 4.0 - Teil 2

Klaus Dederichs, Drees & Sommer SE

Industrial IoT – Digital Evolution from Product to Production and Building

André E. Barten, Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG

10:00 UHR ACTIVITY BREAK + FACHAUSTELLUNG

10:30 UHR SMART BUILDING CONVENTION SESSION

Gebäudetechnik als wichtigster Strukturgeber für Bau- und Betriebsprozesse

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Christoph van Treeck, Inhaber des Lehrstuhls für Energieeffizientes Bauen an der RWTH Aachen University

Informationen zum Vortrag

Der Vortrag stellt eine neue methodische Herangehensweise für die integrale Planung vor und identifiziert die Gebäudetechnik als wichtigsten Strukturgeber im Planungsprozess mit besonderen Anforderungen an das BIM-Informationsmanagement. Der Ansatz wird anhand der Umsetzung im Neubauvorhaben der Viega World, einem neuen interaktiven Weiterbildungszentrum in Attendorn, veranschaulicht. Hierbei wurde das Planungsteam in einem mehrstufigen Auswahlverfahren entsprechend dem Referenzprozess des Stufenplans "Digitales Planen und Bauen" ausgewählt. Für die BIM-seitige Abbildung von strukturgebenden Einheiten nach geometrischen, technischen und funktionalen Gesichtspunkten wurden Vorgaben zur Modellorganisation nach DIN EN ISO 19650 und ein neuartiger Fertigstellungsgrad für die Abstimmung der technischen Gewerke eingeführt, und vor Beginn der Planung umfangreiche gewerkeübergreifende Abstimmungsprozesse eingefordert. Diese Vorgaben wurden im Rahmen der Bedarfsplanung BIM-seitig durch Auftraggeber Informationsanforderungen (AIA) vorgeschrieben und mit Hilfe eines BIM-Abwicklungsplans (BAP) umgesetzt.

Informationen zum Referenten

Prof. Dr.-Ing. habil. Christoph van Treeck - Studium Bauingenieurwesen, Promotion zu numerischen Simulationsmethoden, Habilitation im Bereich Computational Building Physics (TU München). Fraunhofer Attract Forschungspreis.

Als Inhaber des Lehrstuhls für Energieeffizientes Bauen an der RWTH Aachen University lehrt und forscht er mit seinem Team in den Bereichen der energetischen Simulation von Gebäuden und Stadtquartieren, Building Information Modeling, TGA und Thermische Ergonomie.

Er ist geschäftsführender Gesellschafter des BIM Centers Aachen als Verbund marktführender Unternehmen aus der Gebäudetechnik am Campus der RWTH Aachen. Er ist Mitglied der Wissenschaftlichen Begleitforschung des BMWi im Forschungsbereich Energie in Gebäuden und Quartieren und Mitglied verschiedener Normungs- und Richtliniengremien.

Als Gesellschafter der E3D Ingenieurgesellschaft mbH Aachen engagiert er sich in der Planungspraxis zum Thema Digitales Planen, Bauen und Betreiben.

Statement

"Die SMART BUILDING CONVENTION 2019 ist, auch in Verbindung mit den anderen parallelen Veranstaltungen, eine wichtige Plattform, um mit verschiedensten Akteuren und Experten aus Wissenschaft, Industrie und Handwerk die vielfältigen Themen zu diskutieren, die am Standort unserer RWTH Aachen unter dem Kernaspekt "Building the Future" bearbeitet werden. Gerade vor dem Hintergrund der vielen neuen Aktivitäten am Campus der RWTH Aachen zum Thema Digitales Bauen ist eine gemeinsame und breite Veranstaltung wichtig. Ich freue mich auf die Tagung."

Wie Smart Buildings die TGA-Branche verändern - Chancen und Risiken

Dipl.-Ing. Jürgen Sautter, ROM-Technik GmbH & Co. KG, Geschäftsführer

Dipl.-Ing Jürgen Sautter zeichnet sich zusammen mit Burkhard Schmidt verantwortlich für die operative Geschäftsführung der ROM Technik. Dafür bringt er umfangreiche Erfahrungen in verschiedenen Führungsaufgaben sowie detaillierte Kenntnisse der Unternehmensentwicklung mit.

Nach seinem Studium mit der Fachrichtung Versorgungs- und Umwelttechnik an der Fachhochschule für Technik in Esslingen arbeitete Sautter etwas mehr als ein Jahr als Projektingenieur bei der Daimler Benz AG in Sindelfingen. Bereits 1987 wechselte er zur damaligen Rud. Otto Meyer in Tübingen, wo er zunächst die Leitung von Projekten bis zu 10 Mio. DM übernahm. Im Jahr 1997 wechselte er als Projektmanager und Abteilungsleiter zum Standort Stuttgart und baute das Competence Center Reinraum aus.

Nach der Übernahme von Rud. Otto Meyer durch Imtech Deutschland übernahm er im Jahr 2001 als Direktor die operative Verantwortung für die Region Südwest mit 500 Mitarbeitern und 120 Mio. EUR Leistungsumsatz. Nach dem Vollzug des Mergers von Rud.Otto Meyer und Rheinelektra Technik im Jahr 2002 baute er die Performance der Region Südwest auf 1.700 Mitarbeitern sowie einer Leistung von rund 400 Mio. Euro aus. Anfang 2013 wurde er zum Mitglied der Geschäftsleitung nach Hamburg berufen. Nach der Insolvenz der Imtech Deutschland verantwortete er den Übergang zur ROM Technik, übernahm die Federführung und richtete die Organisation zusammen mit Burkhard Schmidt auf effiziente mittelständische Strukturen aus.

Neben seiner Berufstätigkeit bildete sich Jürgen Sautter an der Managementschool St. Gallen weiter und übernahm in verschiedenen Gremien von Verbänden Verantwortung. So z.B. im Hauptausschuss der Arbeitsgemeinschaft Industriebau e.V. (AGI), dem Industrieverband Technische Gebäudeausrüstung als Mitglied des Vorstandes und später als Vorstandsvorsitzender. Darüber hinaus ist er seit mehr als zehn Jahren Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Technik in Esslingen.

11:45 UHR PODIUMSDISKUSSION

12:30 UHR MITTAGESSEN + FACHAUSTELLUNG

13:30 UHR WORKSHOP-SESSION: Smart Building Vertiefungs-Worldcafé

Lernen Sie Vertiefungsthemen, wie z.B. Facility Management, Gebäudetechnik, Gebäudeautomation, IT und Cyber Security durch Experten kennen und diskutieren Sie aktiv in kleinen Gruppen wichtige Fragestellungen dieser Themengebiete. Zusätzlich stellen Startup-PropTechs (u.a. aedifion, ANIMUS, Vestner FUJITEC, smartengine wtec) ihre digitalen Innovationen und Produkte für die Bau- und Immobilienbranche vor.

MODERATION:

Dipl.- Ing. Klaus Dederichs

Drees & Sommer SE, Associate Partner und Head of ICT

Dipl.-Inform. Thomas Steil

ComConsult Beratung und Planung GmbH

Thomas Steil ist bei der ComConsult Beratung und Planung GmbH für die konzeptionelle Planung in den Bereichen Netze und IT-Infrastruktur zuständig und leitet darüber hinaus regelmäßig Seminare.

Neben seiner Tätigkeit als Berater und Projektleiter ist er Autor diverser deutscher und englischsprachiger Artikel.

Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Tegethoff

Carpus+Partner AG, Projektmanager / Senior Consultant & Team Manager Business ®Evolution

Jens Tegethoff ist seit 2016 Projektmanager und Senior Consultant, sowie Team Manager des Teams Business ®Evolution bei der Carpus+Partner AG in Aachen. Bereits seit seinem Studienabschluss mit der gewählten Fachrichtung Bauingenieurwesen im Diplom-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der RWTH Aachen University im Jahr 2011 ist er für die Carpus+Partner AG tätig.

Neben seiner Tätigkeit als Projektmanager und Berater engagiert sich Herr Tegethoff regelmäßig als Referent auf verschiedenen Fachkonferenzen. Hierzu gehören in der jüngeren Zeit bspw. Vortragstätigkeiten im Rahmen der Fachkongresse "Exzellente Fabriken Planen, Bauen + Betreiben" (Aachen, 2016) und "Green Building Expro" (Lahore, 2015), in denen Herr Tegethoff über die interkulturelle Kooperation und Aspekte der Nachhaltigkeit im Bereich von Planungsprozessen referierte.

REFERENTEN:

Facility Management

Dirk Otto, Gegenbauer Facility Management GmbH, Geschäftsführer

Dirk Otto hat 30 Jahren Erfahrung im technischen Gebäudemanagement und begleitet seit 2006 verschiedene Führungspositionen in der Unternehmensgruppe Gegenbauer.
Im Verband Real FM e.V. ist er seit 2002 Leiter des Arbeitskreises Instandhaltung mit diversen Publikationen, seit 2015 Leiter der Programmkommission und seit 2018 Präsident des Verbandes.

Gebäudetechnik, -automation und IT

Marko Richter, MICROSENS GmbH & Co. KG, Prokurist und Vertriebsleiter

Zukunftssichere Gebäudeinfrastrukturen sind dezentral

Marko Richter ist Prokurist und Vertriebsleiter DACH bei der MICROSENS und mit seinen 20 Jahren Betriebszugehörigkeit besitzt er ein hohes Maß an Erfahrungen für digitale Gebäudeinfrastrukturen. MICROSENS entwickelt und produziert in Deutschland leistungsfähige Glasfaser-Übertragungssysteme.

Das dezentrale Smart Office Konzept von MICROSENS bringt die Netzwerkintelligenz direkt in die Nähe der Anwendung und schafft dadurch ein bislang unerreichtes Maß an Performance und Sicherheit. Vollständig IP-basierend verwendet das Konzept die Standard-IT-Verkabelungsinfrastruktur, die in jedem Bürogebäude vorhanden ist, und bietet damit eine offene, normkonforme Lösung.

IT & IT-Security

Thomas Simon, ComConsult Beratung und Planung GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter

Thomas Simon ist geschäftsführender Gesellschafter der ComConsult Beratung und Planung GmbH mit über 30 Jahre Erfahrung mit der Planung und Umsetzung von IT-Infrastrukturen.

Advanced Building Monitoring, Analytics and Automation

Dr.-Ing. Johannes Fütterer, aedifion GmbH, Gründer und Geschäftsführer

Der Wirtschaftsingenieur Maschinenbau mit Promotion in Gebäudetechnik an der RWTH Aachen, war Teamleiter im Bereich
Gebäudeautomation, bevor er aedifion mit gegründet hat. aedifion entwickelt und vertreibt Werkzeuge zur cloudbasierten Verarbeitung von Betriebsdaten aus Gebäudeautomationssystemen.

Ihr Produkt aedifion.io ermöglicht das performante, protokollunabhängige Erfassen und cloudbasierte Speichern von gebäudetechnischen Betriebsdaten unter fortschrittlichsten Sicherheitsaspekten. Aufbauend auf aedifion.io sind zusätzliche Funktionen zur Analyse, Optimierung und Steuerung von Gebäudeautomationssystemen hinzubuchbar.

aedifion möchte das Energiesystem der Zukunft aktiv mitgestalten und sind überzeugt, dass eine transparent betriebene Gebäudelandschaft möglich ist. Dazu entwickelt aedifion Werkzeuge für alle Gebäudebetreiber und -optimierer als IoT-Plattform-Lösung aus der Cloud, gefördert durch den EXIST-Forschungstransfer des BMWi.

Digitales Quartiersnetzwerk für Immobilienprojekte

Dr. Chris Richter, Animus GmbH & Co. KG, Geschäftsführer

ANIMUS - Das digitale Quartiersnetzwerk für Ihr Immobilienprojekt

Unsere Mission: ANIMUS stattet Immobilien mit Digitalem und Services aus und generiert direkten und spürbaren Mehrwert für Eigentümer und Nutzer.

Begeistern Sie Ihre Kunden mit digitalen Services, moderner Kommunikation und bilden Sie eine eigene Online-Community rund um Ihr Immobilienprojekt: Lassen Sie uns gemeinsam den Weg in Ihre digitale Immobilie gestalten und Ihre Immobilie wird Bestandteil eines vernetzten Quartiers!

Smart Building Sensorik + Infrastruktur über Network Powered Lighting

Henning von Gagern, wtec GmbH, Senior Vice President Sales & Marketing

Henning von Gagern verantwortet bei der wtec GmbH die Bereiche Vertrieb und Marketing. Zuvor sammelte er in zehn Jahren Branchenerfahrung bei Saint-Gobain, Viessmann und Dyson.

Das smartengine-System von wtec macht komplexe Gebäudeinfrastrukturen überflüssig und schafft eine benutzerzentrierte Umgebung. Diese revolutionäre, intelligente Technologie nutzt eine Standard-IT-Infrastruktur, um Energie und Daten zu übertragen und das Gebäude so effizient wie möglich zu betreiben. Ein feinmaschiges Sensornetzwerk, das Daten (Bewegung, Helligkeit, Temperatur, Status) in Echtzeit sammelt und teilt, erstellt nützliche Analysen der tatsächlichen Gebäudenutzung. Über ein Dashboard bzw. eine App lässt sich das Gebäude (z.B. Licht und Temperatur) steuern bzw. programmieren. Offene Schnittstellen (API, BACet) machen das System zum perfekten Player in einer virtuellen Gebäudeinfrastruktur. Alle Stakeholder - Nutzer sowie Mieter, Betreiber und Eigentümer - eines Gebäudes, profitieren von der smartengine Intelligenz.

15:30 UHR PLENAR-ABSCHLUSSVORTRAG

Next Steps towards the Future

Prof. Dr. Peter Burggräf, WZL der RWTH Aachen

16:00 UHR ENDE DER VERANSTALTUNG

PARTNER

KOOPERATIONSPARTNER

ADVISORY BOARD